Jugendschutz

Das Thema Jugendschutz liegt uns sehr am Herzen. Deshalb haben wir hier, zu diesem Thema, einige Informationen für Sie zusammengestellt:

Als eingetragener Verein sind wir auch immer wieder Veranstalter von Festen, bei denen wir uns an diverse Gesetze halten müssen, wie zum Beispiel dem Jugendschutzgesetz. Dieses umfasst ein Verbot für den Verkauf oder Ausschank von Alkohol oder die Abgabe von Tabakwaren an Kinder oder Jugendliche.
Weiterhin ist hier auch festgelegt, wann Kinder oder Jugendliche eine Veranstaltung zu späterer Stunde zu verlassen haben, es sei denn, eine erziehungsberechtigte oder -beauftragte Person ist bei dem Kind oder Jugendlichen.

Damit auch Sie wissen, worauf zu achten ist und uns unterstützen können, finden Sie das Jugendschutzgesetz auf den Seiten des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (http://www.bmfsfj.de). Da sich der Link zum eigentlichen Jugendschutzgesetz immer mal wieder ändert, können wir Ihnen leider keinen direkten Link anbieten und bitten Sie deshalb die Suche auf der Seite des BMFSFJ zu benutzen.

Nach dem Jugendschutzgesetz haben Sie die Möglichkeit für die Begleitung Ihres Kindes eine "erziehungsbeauftragte Person" zu benennen. In Begleitung dieser Person, die Sie ausdrücklich beauftragen müssen, sind gestattet:

  • der Kinobesuch von Kindern unter 6 Jahren
  • der Besuch von Tanzveranstaltungen durch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren
  • der Besuch von Gaststätten durch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren
  • der Besuch dieser Angebote durch Kinder bzw. Jugendliche außerhalb der gesetzlichen Zeitgrenzen.


Aus diesem Grund finden Sie hier ein entsprechendes Formular, das Sie Ihrem Kind an die Veranstaltung mitgeben können, um gegenüber dem Veranstalter, der Polizei oder anderen Aufsichtspersonen zu beweisen, dass Sie mit der Anwesenheit Ihres Kindes einverstanden sind.
Erziehungsbeauftragung (PDF-Dokument)


Vorherige Seite: Termine Jugendkapelle
Nächste Seite: Kontakt